Ermäßigungen für Personen mit Handicap


An allen Bayerischen Staatstheatern erhalten Personen mit Behinderung die gleichen Ermäßigungen:

Um diese in Anspruch nehmen zu können, muss auf dem Schwerbehinderten-Ausweis das Merkzeichen "EB", "Bl", „VB“ oder "B" eingetragen sein.

Personen mit Vermerk B im Schwerbehinderten-Ausweis
bekommen keine Ermäßigung. Ist jedoch eine Begleitung nachgewiesen, erhält diese eine Ermäßigung von 100%.

Rollstuhlfahrer
Rollstuhlfahrer erhalten kostenlosen Eintritt (Vermerk im Ausweis in der Regel B und aG= außergewöhnliche Gehbehinderung). Der Sitzplatz für die Begleitperson ist zu 50% Ermäßigung erhältlich.

Die Rollstuhlfahrer-Plätze befinden sich im Parkett Reihe 19, jeweils zwei Plätze auf der rechten und auf der linken Seite. Die Begleitpersonen sitzen im Parkett Parkett Reihe 19 (Platz 763 und Platz 762) und Reihe 20 (Platz 791 und Platz 792).

Zwei der vier Plätze sind für den schriftlichen Vorverkauf reserviert, erhältlich ab 3 Monate im Voraus. Zwei Plätze sind für den telefonischen Verkauf reserviert, erhältlich ab 9 Wochen im Voraus. Für die Münchner Opernfestspiele gelten besondere Fristen im Vorverkauf.

Sehbehinderte
Personen mit Sehbehinderung (Vermerk Bl im Behindertenausweis) und ihre Begleitperson erhalten eine Ermäßigung von je 50 % auf den regulären Kartenpreis.

Kriegsbeschädigte
Schwerkriegs- oder Wehrdienstbeschädigte oder KZ-Beschädigte (Vermerk EB oder VB) und ihre Begleitperson erhalten eine Ermäßigung von 50 % auf den regulären Kartenpreis.

Weitergehende Informationen zu den Einrichtungen für Behinderte im Nationaltheater erhalten Sie hier.